Schriftsteller, Autor, Selfpublisher? Alles richtig!

31. März 2021|

Wenn ich nach meinem Beruf gefragt werde, lautet die Antwort „Schriftsteller“, „Autor“ oder „Ich schreibe Bücher.“ Darunter können sich die meisten Menschen etwas vorstellen. Ich könnte aber auch sagen, ich bin „Selfpublisher“. Aber dann würde ich wohl oft verständnislose Blicke ernten. Was ist das überhaupt, ein „Selfpublisher“, und was unterscheidet ihn von einem Verlagsautor? Das und vieles mehr zum Thema Selfpublishing erfahren Sie jetzt auf meinem Blog!

Gestatten: Verena Kraft, Kommissarin

5. März 2021|

Die taffe Kommissarin mischt die Männerdomäne der Ermittler ganz schön auf. Nicht auf den Mund gefallen, attraktiv und engagiert – so überrascht sie ihre meist männlichen Kollegen immer wieder positiv. Egal, wie es privat um sie steht, im Job bleibt sie immer professionell. Ein weiterer Grund, der Kriminalkommissarin etwas genauer auf den Zahn zu fühlen und sie auch privat etwas näher kennenzulernen. Nutzen Sie Ihre Chance hier auf dem Blog!

Rammstein vs. Hans Zimmer: Ein Blick in Marcus Hünnebecks Plattenschrank

26. Februar 2021|

Mir ist kaum jemand bekannt, dessen Musikgeschmack so diffus ist wie mein eigener. Ich bin ein großer Fan von harter Rockmusik. Gern würde ich mal einen Abend mit Till Lindemann und Trent Reznor verbringen. Bis es soweit kommt (oder auch nicht) genieße ich ihre Musik. Nicht nur die eingängigen Melodien und die beeindruckenden Gitarrenriffs reizen mich, auch die Texte gefallen mir. Außer ich schreibe, dann kann ich keine Ablenkung in Form anspruchsvoller Zeilen gebrauchen. Wer meinen Schreibprozess hingegen musikalisch untermalt, erfahren Sie jetzt!

Treffen Sie Profi-Ermittler Robert Drosten

1. Februar 2021|

Sie möchten Kommissar Robert Drosten näher kennenlernen? Klar, schließlich ist er nicht nur Kriminalermittler, sondern auch Ehemann, Pflegevater und Freund. Hier erfahren Sie, womit Robert seine doch sehr rare Freizeit gerne verbringt, was er am liebsten isst und wohin er gerne einmal reisen würde. Erhalten Sie einen tiefen Einblick in Roberts Persönlichkeit und die Antworten auf die interessantesten Fragen rund um sein Leben!

Ein persönliches Treffen mit Till Buchinger

22. Dezember 2020|

Sie möchten einmal Till Buchinger begegnen? Mein Tipp: Machen Sie einen Spaziergang an der Außenalster, besuchen Sie den Holstenkamp-Friedhof oder besorgen Sie sich ein neues Buch in einer Hamburger Buchhandlung. Die Wahrscheinlichkeit, dass der sympathische Personenfahnder Ihnen dabei über den Weg läuft, ist relativ hoch. Womit er seine Freizeit ansonsten verbringt, wer die wichtigsten Menschen in seinem Leben sind und wo er Urlaub macht, lesen Sie hier:

Leinen los: Mit Krimiautor Marcus Hünnebeck auf hoher See

10. Dezember 2020|

Stellen Sie sich vor, Sie stehen an der Reling eines mächtigen Kreuzfahrtschiffs, der Fahrtwind weht Ihnen um die Nase, während der Kapitän den Befehl „volle Kraft voraus“ gibt. Und plötzlich stürzt neben Ihnen jemand über das Geländer in die Tiefe. Vielleicht sitzen Sie aber auch am Abend beim Kapitänsdinner und plötzlich greift sich am Nebentisch jemand an die Brust, zappelt vor Atemnot am Boden und verstirbt wenig später. An Bord eines Kreuzfahrtschiffs gibt es unzählige Möglichkeiten, jemanden zu töten. Und somit auch jede Menge Inspiration!

Meet and Greet mit Kommissar Lukas Sommer

2. Dezember 2020|

Er ist ein richtiger Publikums-Liebling: Lukas Sommer – engagierter Kommissar, liebender Vater, leidenschaftlicher Fußballfan. Ein Typ, mit dem man einfach gern befreundet ist. So auch Ermittler-Kollege Robert Drosten, den durch die enge Zusammenarbeit in spannenden Kriminal-Fällen mittlerweile auch eine enge Freundschaft mit dem Kollegen verbindet. Wo Lukas Sommer seinen Urlaub verbringt, was sein Lieblingsgericht ist und wie er seine Freizeit gestaltet, lesen Sie hier:

Drei Wochen Fasten oder: Ein Krimibuch-Autor auf Inspirationskur

25. November 2020|

Viele Leser fragen sich oft, wie mein lockeres Gemüt zu den düsteren Taten in meinen Büchern passt. Woher kommen die finsteren und brutalen Ideen? Als mögliche Art, derart abscheuliche Inspiration zu finden, scheint mir eine Fastenkur ideal. Denn was gibt es für einen Genießer wie mich Grausameres als drei Wochen so gut wie nichts essen? Kommen Sie mit auf die Entstehungsreise meiner nächsten Krimis!

Nach oben