Projekt Beschreibung

Der Schattenbringer

Blick ins Buch

In den sozialen Medien ist die hübsche Josefine eine Berühmtheit. Nur ein öffentlich ausgetragener Streit mit dem Fernsehstar Matze Birker trübt ihren Erfolg. Als sie nachts allein zu Hause ist, bricht ein Maskierter bei ihr ein, überwältigt sie im Schlafzimmer und ersticht die junge Frau nach langen Stunden der Qual.

Wochen später stirbt eine zweite Influencerin auf ähnliche Weise. Das Team um Lukas Sommer und Robert Drosten übernimmt die Ermittlungen. Beiden Opfern hat Matze Birker zu Lebzeiten unverhohlen Betrug an den Followern unterstellt, doch nun bedauert er scheinheilig ihren Tod. Um vor seinen Fans als Held dazustehen, unternimmt der Prominente eigene Anstrengungen zur Aufklärung der Mordserie. Er lässt den Vorwurf nicht gelten, den Täter zusätzlich anzustacheln, und torpediert die Polizeiarbeit. Währenddessen wetzt der Mörder erneut das Messer und bereitet die nächste Bestrafung vor.

E-Book bei Amazon kaufen
Taschenbuch bei Amazon kaufen
Der Schattenbringer - Marcus Hünnebeck - Thriller

Das sagen die Leser

Ein wirklich guter Thriller

Eine wirklich gute Geschichte die in ihrem Aufbau bis zuletzt für Spannung sorgt, was sicher den ständigen Wendungen in ihr geschuldet ist. In diesem Buch gibt es viele, über die Geschichte verteilt, mehrerer sehr plausibel klingende Verdächtigte, leider stellt sich immer wieder heraus, das es vielleicht nicht jedes mal der wahre ist, was das Lesen sehr lebendig und fesselnd gestaltet, was ein Weglegen des Buches bis zum Schluss unmöglich macht. Ich habe es zumindest nicht geschafft, bis es fertig gelesen war. Echt klasse. Freu mich schon auf den nächsten, hoffentlich bald erscheinenden Thriller.

strega, bei Amazon

Drosten und Sommer

Da ist wieder einer. Drosten und Sommer und mittlerweile Verena Kraft. Ein Trio, von dem ich nicht genug bekommen an. Von der ersten Seite an fesselnd und bis zur letzten Seite Spannung pur. Marcus Hünnebeck ist für mich ein Autor, der nicht mehr wegzudenken ist. Jedes seiner Bücher ist in sich abgeschlossen und endet am Schluss so, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. Danke für diese vielen tollen Bücher

Heiser, Carmen, bei Amazon

Top

Wie immer ein sehr gutes Buch. Spannend und dementsprechend kurzweilig. Ich fand auch den Blick hinter die Kulissen der ganzen Internetsternchen interessant. Allerdings war ich ein wenig vom Ende enttäuscht wobei ich davonausgehe, dass es u.U. eine „Fortsetzung“ gibt. Ich hoffe es zumindest um zu erfahren was mit diesem Möchtegernpromi passiert. 😊

Suzie, bei Amazon